Abspann zu „Kino im Kopf“

Blut und Wasser haben wir geschwitzt, gestritten, gekämpft und gelacht, aber schließlich hat es doch geklappt: Wir haben am letzten Sonntag in der Kofferfabrik Fürth unter dem Motto „Kino im Kopf“ drei neue Hörspiele veröffentlicht. Neben der „konventionellen“ Doctor-Who-Story „Eidolon“ und der E-Space-Story „Der Kuss der Muse“ haben wir auch unser Experiment „Blowout“ vorgeführt:

Ein Hörspiel, live auf der Bühne zum Vortrag gebracht, mit eingespielten Soundeffekten und allem, was dazugehört. Wir sind alle unglaublich stolz aufeinander, weil es funktioniert hat und — zumindest für mich — noch wesentlich besser rüberkam, als wir uns das vorgestellt haben.

Ich glaube, nicht nur dem Publikum hat’s Spaß gemacht, sondern vor allem auch unserer Truppe. Der Ehrgeiz ist groß, und es gibt Pläne, das zu wiederholen und vor allem vielleicht sogar noch zu steigern: Unsere Sprecher und Techniker haben Interesse daran geäußert, aus der zwanzigminütigen Pilotstory „Blowout“ tatsächlich eine Serie mit sechs jeweils einstündigen Episoden zu machen, wie es seinerzeit angedacht war.

Vielleicht. Im Moment brauchen wir glaube ich alle erstmal ein wenig Ruhe, damit wir uns wieder sammeln können. Dann schauen wir, wie wir weitermachen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s