Bühne

1986, als ich gerade bei der Bundeswehr war, lud mich ein Freund ein, eine Amateurtheaterproduktion von Molières „Arzt wider Willen“ zu besuchen, was mich sehr beeindruckte. Wieder zuhause begann ich, selbst mein erstes Stück, „…diesen Schlag und keinen mehr!“ zu schreiben, mit dem ich 1988 sogar einen bescheidenen Preis gewann.

Inzwischen ist neben Hörgeschichten und Hörspielen noch einiges an dramatischem Material entstanden:

  • Im Augenblick arbeite ich am Libretto für ein kleines Musical zum 100. Geburtstag des Freistaats Bayern.
  • 2013 wurde meine Boulevardkomödie „Tod und Vererben“ von der „Theater Theater“-Gruppe der VHS-Reckenberg-Ems uraufgeführt.
  • 1990 führten wir mein Jugenddrama „Der Wolf und der Falke“ in Eigenregie auf — mein zweiter Egoboost.
  • 1988: Erster Preis im Jugendwettbewerk der Theatergemeinden  Köln/Bonn für „…diesen Schlag und keinen mehr!“ Natürlich ein enormer Egoboost für einen aufstrebenden Nachwuchsautor…