„Frau Luna hat Besuch“

Mein erstes Projekt für 2019 wäre fast eine Wiederholung der „100 Jahre…“ vom Jahr davor gewesen.

Im vorigen Herbst habe ich das Team des „Musical und Schauspiel Franken e.V.“ kennengelernt, die damals gerade ihre Inszenierung des „Eingebildeten Kranken (Reloaded)“ auf die Bühne gebracht hatten, und wir beschlossen, dass wir gelegentlich mal ein eigenes Stück produzieren sollten. Geplant war, in aller Ruhe 2020 mit einem Libretto von mir an den Start zu gehen.

mus
Der Vorstand des MuS Franken „Powerhouses“: Martin, Jonas, Eva und Lara

Eigentlich hätte der „Eingebildete Kranke“ im Juli 2019 noch zweimal aufgeführt werden sollen, doch dann platzten die Aufführungen des „Eingebildeten Kranken“ leider, und plötzlich waren zwei Termine da, aber noch kein Stück. Also ging es daran, die Lücke zu füllen, und haben wir uns zusammengesetzt und ein Konzept ausgearbeitet, das uns hoffentlich trotz der Kürze der verbleibenden Zeit — gerade mal fünf Monate! — erlaubt, Musik und Story für einen unterhaltsamen Abend zusammenzubringen.

Herausgekommen ist „Frau Luna hat Besuch“, eine musikalische Revue, die an die erste bemannte Mondlandung erinnert (die übrigens exakt fünfzig Jahre vor den Aufführungsterminen im Juli stattfand!). Es soll in Form einzelner Sketche ein launiger Rückblick auf das Apollo-Zeitalter werden, gewürzt mit Evergreens aus Musical und Popmusik, die den Mond zum Thema haben.

Frau_Luna_1941

Leider hat sich doch herausgestellt, dass unterm Strich die Zeit nicht ausreichte: Anfang März kamen wir zu der Entscheidung für „Frau Luna“, bis Ende Juli hätte das Stück stehen müssen, und in der Zeit das Skript fertigzustellen, eine passende Band zu organisieren und mit dem Ensemble/der Band Text und Lieder einzustudieren… Wir mussten leider erwachsen werden und einsehen, dass das vergebene Liebesmüh gewesen und wir unsere Arbeit und die Zeit und den Goodwill unseres Publikums verschwendet hätten. So haben wir denn schweren Herzens beschlossen, „kill your darling“ zu machen und das Projekt einzustellen.

Eine Verschiebung wäre nicht nur schwierig gewesen, weil „Frau Luna“ natürlich an die Mondlandung am 20./21.7. gebunden gewesen wäre und MuS Franken außerdem zu diesem Zeitpunkt bereits die Bühne für den „Eingebildeten Kranken“ klargemacht hatte. Es ist auch unklar, wie es im Herbst/Winter mit der Truppe weitergehen wird, da ein paar der führenden Köpfe sich für ihre Ausbildung über Deutschland zerstreuen werden. So wäre „Frau Luna“ ein schönes Abschlussprojekt gewesen, aber es sollte wohl nicht sein…

Hier soweit gediehen das Exposé und Musikprogramm:

Frau Luna hat Besuch — eine musikalische Revue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s