„Frau Luna hat Besuch“

Mein erstes Projekt für 2019 ist fast eine Wiederholung der „100 Jahre…“ vom Jahr davor.

Im letzten Herbst habe ich das Team des „Musical und Schauspiel Franken e.V.“ kennengelernt, die damals gerade ihre Inszenierung des „Eingebildeten Kranken (Reloaded)“ auf die Bühne gebracht hatten, und wir beschlossen, dass wir gelegentlich mal ein eigenes Stück produzieren sollten. Geplant war, in aller Ruhe 2020 mit einem Libretto von mir an den Start zu gehen.

mus
Der Vorstand des MuS Franken „Powerhouses“: Martin, Jonas, Eva und Lara

Eigentlich hätte der „Eingebildete Kranke“ im Juli 2019 noch zweimal aufgeführt werden sollen, doch dann platzten die Aufführungen des „Eingebildeten Kranken“ leider, und plötzlich waren zwei Termine da, aber noch kein Stück. Also ging es daran, die Lücke zu füllen, und haben wir uns zusammengesetzt und ein Konzept ausgearbeitet, das uns hoffentlich trotz der Kürze der verbleibenden Zeit — gerade mal fünf Monate! — erlaubt, Musik und Story für einen unterhaltsamen Abend zusammenzubringen.

Herausgekommen ist „Frau Luna hat Besuch“, eine musikalische Revue, die an die erste bemannte Mondlandung erinnert (die übrigens exakt fünfzig Jahre vor den Aufführungsterminen im Juli stattfand!). Es soll in Form einzelner Sketche ein launiger Rückblick auf das Apollo-Zeitalter werden, gewürzt mit Evergreens aus Musical und Popmusik, die den Mond zum Thema haben.

Frau_Luna_1941

Ich war erst ein wenig skeptisch, das Format der „100 Jahre…“ nochmal zu kopieren, aber in Anbetracht der geringen Zeit haben wir uns für die Revue entschieden, die uns eine große Flexibilität bei der Rollenverteilung erlaubt und auch die einzelnen Schauspieler nicht mit einer Unmenge Text überfordert.

Lasst euch überraschen!