Bilder des Gemetzels

Die ersten beiden Vorstellungen von „Mord zum Tee“, der Krimi-Hommage an Agatha Christie sind im ACTCenter abgespielt, zweimal schon durfte ich als „Apollon Peirot“ durch Seen aus Blut stapfen (naja, ganz so schlimm war’s nicht, aber der Bodycount ist für eine Komödie nicht von schlechten Eltern), und am kommenden Wochenende habe ich weitere zweimal das Vergnügen.

Es ist eine riesige Gaudi, anstrengend, neu, furchteinflößend (ich hab eine der Hauptrollen, nach meinem eher bescheidenen Auftritt im „Seelenhändler“), spannend und belohnend. Cast und Team sind wundervoll, und ich werde auch das Gefühl nicht los, dass es dem Publikum ebenso gefallen hat.

Hier ein paar Eindrücke von der Generalprobe:

MS7_4674
Das erste Opfer (Uschi Grünsteidel). Doctor Quickly (Delia Hofmann) doziert: „Wenn sich der Zustand dieser Frau nicht ändert, ist sie tot.“ Mit Stefanie Lohse-Coors und Alex Strunz)
MS7_4705
Ob Gesang den Mörder vertreibt…? (Mit Caro Kielburger, Stefanie Lohse-Coors, Karin Eichele und Frenzis Rabe)
MS7_4803
Typischer Blick, kurz bevor ich einen Aussetzer habe. Aber der Bart sitzt!
MS7_4905
Ist der Butler (Michael Rothbächer) wirklich der Mörder? Mister Stinger (Markus Kainer) und Frau Warble (Stefanie) konferieren mit Peirot.
MS7_4910
„Schon in der Wiege fing ich an, mein Spielzeug aufzubiegen…“ Mit Sascha Fuchs als Chiefinspektor Shadow.
MS7_5045
Ende gut, alles gut, Mörder überführt!

(Bilder: Matthias Schäfer)

Es gibt noch Karten!

Jeweils im ACTCenter, Dieselstr. 77, 90441 Nürnberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s